Wie lange dauert es, bis ich eine Geldstrafe aus Spanien erhalte?

Bußgelder werden in Spanien hauptsächlich für Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Falschparken verhängt. Bußgelder für Geschwindigkeitsübertretungen werden in der Regel vom Innenministerium ausgestellt, Bußgelder für Parkverstöße von der örtlichen Polizei der Stadt, in der der Verstoß begangen wurde.

Bei Bußgeldern für Geschwindigkeitsüberschreitungen beträgt die Frist für den Eingang des Bußgeldes in Deutschland oder Österreich 3 bis 4 Wochen für Fahrzeuge mit deutschem oder österreichischem Kennzeichen. Bei Mietfahrzeugen kann diese Frist in einigen Fällen länger sein, beträgt aber in der Regel nicht mehr als 6 Wochen. Dieser zweite Zeitraum ist der übliche für Länder wie die Schweiz.

Für Bußgelder wegen Falschparkens, die in der Regel von den Gemeinden verhängt werden, gelten längere Fristen. Es kann zwischen einem und drei Monaten dauern, bis die Geldbußen in Deutschland oder Österreich eintreffen. Bei Mietfahrzeugen kann die Verzögerung sogar noch größer sein.

Das spanische Verkehrsrecht sieht eine Frist von 20 Tagen für die Zahlung von Bußgeldern mit 50 % Ermäßigung vor. Dieser Zeitraum wird ab dem Zeitpunkt gerechnet, an dem der Fahrer von dem Bußgeldbescheid erfährt.

Informationen über die Zahlung von Bußgeldern für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Spanien.

Informationen darüber, wie man in Spanien Bußgelder beim Parken bezahlt.

Kommentar verfassen

Scroll to Top